Wie leben wir fair?

Leben

Müll vermeiden, Dinge wiederverwenden, die Natur respektieren

Ein Aufenthalt in freier, wilder Natur; die regionale Flora und Fauna; die Sauberkeit von Stränden und Wäldern – all das hat zwar am Urlaubsort große Bedeutung, verschwindet jedoch zuhause im Alltag wieder aus den Gedanken. Pflanzen, Tiere und Menschen sind aber rund ums Jahr auf eine lebenswerte Umwelt angewiesen! Sich dieser Tatsache bewusst zu sein und über das eigene tagtägliche Handeln nachzudenken, das ist bereits ein wichtiger Schritt hin zu positiven Veränderungen für den Lebensraum Erde. Dein Handeln bewirkt:

Magst Du mit anpacken?

Lebensmittelkonsum

Reduziert die Zahl eurer Fleischmahlzeiten und achtet auf die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Viehwirtschaft verbraucht Unmengen an Energie, Wasser und Landflächen und verursacht außerdem den Großteil der landwirtschaftlichen Klimagase.

Auch wenn Fisch landläufig als sehr gesund gilt: Reduziert euren Konsum an Meeresfisch und vermeidet Zuchtfisch. Die Meere sind stark überfischt und können mit dem Bedarf von Milliarden Menschen nicht mehr mithalten. Der hierzulande so beliebte Lachs aus Aquakultur zerstört durch seine Massenproduktion ganze Ökosysteme!

Kauft Lebensmittel möglichst von regionalen Erzeugern – das vermeidet Transportwege durchs Meer, übers Land und durch die Luft.

Einkaufen

Benutzt beim Einkaufen wiederverwendbare Beutel, Netze und Behältnisse. Einen faltbaren Stoffbeutel für Spontankäufe kann man problemlos in der Jacken- oder Handtasche tragen. Vermeidet Einweg-Plastiktüten!

Reduziert in Plastik verpackte Produkte – versucht stattdessen, mehr Unverpacktes einzukaufen. Das spart Rohstoffe (Plastik wird mit Erdöl hergestellt!) und Müll.

Kauft keine Einweg-PET-Flaschen! Besonders überflüssig ist das bei Mineralwasser, denn: „Das Trinken von Leitungswasser erzeugt weniger als ein Prozent der Umweltbelastungen von Mineralwasser.“ (Umweltbundesamt)

Ocean Kids mögen die Natur

Eine gesunde Erde ist blau und grün!

Was kann die Umwelt für Dich tun?

TDV Tipps

Die coolen Klimahelden

Müll + Abwasser

Wenn ihr am Strand, im Wald oder in der Stadt unterwegs seid, werft keinen Müll unachtsam in die Gegend. Packt ihn stattdessen wieder in euren Rucksack und entsorgt ihn zuhause. Das ist nur fair gegenüber der Natur und euren Mitmenschen.

Achtet zuhause darauf, dass Mülltonnen nicht übervoll werden und Kleinteile nicht vom Wind weggeweht werden. Diese können tödlich werden für Vögel – und auch für Meerestiere, denn über Bäche und Flüsse finden Kleinabfälle leider auch den Weg ins Meer.

Vermeidet Kosmetikprodukte mit Mikroplastik! Über das Abwasser gelangt es ins Meer und letztlich in die Nahrungskette; dabei wirkt die Plastikoberfläche wie ein Schwamm für Schadstoffe.

Strom + Energie

Überlegt euch, woher euer Strom kommen soll. Stromtarife aus erneuerbaren Energien liegen oft im gleichen Preisbereich wie der Normaltarif des lokalen Standardversorgers.

Lasst eure Wäsche draußen von Wind und Sonne trocknen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt. Das spart außerdem Geld, denn: Wäschetrockner können ein Fünftel des jährlichen Stromverbrauchs einer Familie ausmachen!